News , 28.06.2010
Platz 1 für ELO

Bestnoten für die Produktpräsentation von ELO Digital Office: So lautet die Wertung des Fachpublikums auf der Tagung des Business Application Research Center (BARC). In Würzburg stand vom 22. bis 23. Juni das Thema "Enterprise-Content-Management (ECM) – 15 Systeme für Dokumentenmanagement und Archivierung im Vergleich" im Fokus.

Stuttgart, 29. Juni 2010 – Bestnoten für die Produktpräsentation von ELO Digital Office: So lautet die Wertung des Fachpublikums auf der Tagung des Business Application Research Center (BARC). In Würzburg stand vom 22. bis 23. Juni das Thema "Enterprise-Content-Management (ECM) – 15 Systeme für Dokumentenmanagement und Archivierung im Vergleich" im Fokus.


Im Zuge der Tagung gaben 15 Softwarenbieter einen umfassenden Marktüberblick über ihr Produktportfolio. Dabei schnitt die Stuttgarter ECM-Lösung im direkten Vergleich mit den Live-Demos der Mitbewerber als Beste  ab. Die Fachtagung richtete sich an interessierte IT-Entscheider und
-Anwender.

Mit der Festung Marienberg in Würzburg bildete historisches Ambiente den Rahmen der Veranstaltung. Den Auftakt gab die Keynote des BARC Senior Analyst Martin Böhn zur aktuellen Lage des ECM-Marktes. Im Anschluss daran stellten die Teilnehmer ihre ECM-Lösungen „live“ vor. Denn es herrschte striktes „PowerPoint-Verbot“. Das BARC-Institut hatte den Herstellern die Grundstruktur der Demonstrationen vorgegeben. Dieses Vorgehen sollte den Teilnehmern eine optimale Vergleichbarkeit und echte Entscheidungshilfe bei der Auswahl der präsentierten Systeme bieten.

Insgesamt haben 89 Fach- und Führungskräfte an der Tagung teilgenommen und die Präsentationen überwiegend positiv bewertet. Im Durchschnitt erhielten die Vorträge der Anbieter die „Schulnote“ 2,27: ELO schnitt mit 1,45 für die Präsentation und 1,63 für den Inhalt als Primus unter den Teilnehmern ab; nur BARC selbst lag beim Inhalt auf dem ersten Platz.
Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach ist stolz auf die Leistung seiner Mitarbeiter. Er sieht in der Veranstaltung eine wertvolle Orientierungshilfe für Unternehmen, die sich mit der Einführung einer ECM-Lösung befassen: „Wir freuen uns über die gute Bewertung durch die Fachbesucher der BARC-Tagung. Sie sind für uns ein Ansporn, unsere Lösungen kontinuierlich weiter zu entwickeln.“

BARC veranstaltet die Fachtagung für interessierte IT-Entscheider zum Thema Enterprise Content Management (ECM) im Jahresrhythmus. Die Besucher erhalten so einen umfassenden Marktüberblick über das komplette ECM-Spektrum – von der Erfassung über Dokumentenmanagement und Workflow bis hin zur Archivierung.

ELO Digital Office GmbH
ELO Digital Office entwickelt und vertreibt leistungsfähige Software für elektronisches Dokumentenmanagement, digitale Archivierung und Workflow-Management und deckt das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die ELO®-Produktpalette besteht aus den drei Linien ELOoffice, der DMS-Einstiegslösung, der modularen Client-/Server-Lösung für den Mittelstand ELOprofessional sowie der plattformunabhängigen, hochskalierbaren und mandantenfähigen High-End-Lösung ELOenterprise mit besonderen Stärken im Rechenzentrums- und Portaleinsatz. Die Systeme sind untereinander voll kompatibel, Datenaustausch und Upgrade sind jederzeit möglich.
Das Unternehmen wurde 1998 mit Sitz in Stuttgart als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert und ist mittlerweile mit Niederlassungen in Europa, Asien und Australien international aufgestellt. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden weltweit mehr als 450.000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Fujitsu, Hewlett-Packard, Kodak, Kyocera, Microsoft sowie Sun Microsystems. Einsatz finden die ELO-Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe wie z. B. Airbus, Alstom, EADS, EnBW, HSG Zander sowie diversen Landes- und Bundesbehörden. Weitere Informationen unter: www.elo.com.