ELO XC Schnittstelle

Der nunmehr zugrunde liegende Service Orientierte Ansatz (SOA) in ELO ermöglicht die Verknüpfung der in E-Mails enthaltenen Informationen mit den bestehenden Geschäftsprozessen inklusive aller Anhänge.

Zudem sorgt die Integration mit der qualifizierten Signatur- und Zeitstempel Komponente für eine hohe Sicherheit und Beweiskraft archivierter E-Mails. Im Vordergrund der Erweiterungen stehen alle Aspekte der Wissenserschließung, sprich der optimalen Verzahnung vorhandener Informationen mit den Unternehmensabläufen.

ELO XC bietet hierfür dank der serverbasierten Komponente umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten und frei definierbare Regelwerke. So lassen sich Informationen aus ein- und ausgehenden E-Mails gezielt verknüpfen. Außerdem kann die regelbasierte Steuerung durch eine strukturierte und selbst lernende Informationserschließung mit Hilfe von ELO DocXtractor erweitert werden.

Intelligent ausbauen

ELO XC bietet dank der serverbasierten Komponente umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten und frei definierbare Regelwerke. So lassen sich Informationen der ein- und ausgehenden E-Mails gezielt verknüpfen. Außerdem kann die regelbasierte Steuerung durch eine strukturierte und selbst lernende Informationserschließung mit Hilfe des ELO DocXtractor Moduls erweitert werden.

Die Integration einer qualifizierten Signatur- und Zeitstempel- Komponente sorgt zudem für eine hohe Sicherheit und Beweiskraft archivierter E-Mails. Im Vordergrund der Erweiterungen stehen alle Aspekte der Wissenserschließung zwecks der optimalen Verzahnung vorhandener Informationen mit den Unternehmensabläufen.

Flexible Konfiguration

Als Admin bestimmen Sie selbst, wie Ihre E-Mails im ELO-Archiv abgelegt werden sollen. Folgende Archivierungsmethoden sind möglich:

  • mit Attachment / ohne Attachment
  • Mail und Attachment getrennt
  • Mail und Attachment getrennt, verbunden mit einem Link

Funktionsüberblick des ELO XC Moduls:

  • Automatisierter Serverprozess
  • Plattform: Win32
  • Direktes Abgreifen der E-Mails aus den Exchange-Postfächern
  • Voll konfigurierbar über grafische Oberfläche
  • Lifecycle-Steuerung, einstellbarer Archivierungszeitraum
  • Steuerbare Ablagestruktur (Ablage in Ordner nach Absendername/-firma/-domain/etc. und nach „von:“, „Datum“ & „Betreff“)
  • Rechtesteuerung: Besitzer, Einzelberechtigungen, serverbasierte Gruppen
  • Archivierung öffentlicher Ordner
  • Recherche über Suchmaske im E-Mail-Client
  • Internetbasierter Zugriff (IGW, DocLink)
  • Reportfile mit Auflistung archivierter E-Mails
  • Erweiterbar um externen zusätzlichen Virenscan vor der Archivierung
  • Erweiterbar um zusätzliche intelligente Klassifizierung zur E-Mailauswertung und strukturierten Ablage
  • Erweiterbar um elektronische Signatur zur revisionssicheren Ablage
  • Single-Instance Archivierung: Mehrfach vorhandene Attachments werden nur einmal im Archiv abgelegt (redundanzfreie Archivierung)

Vorteile auf einem Blick:

  • Deutliche Entlastung des Exchange-Servers = Performancesteigerung
  • Erfüllung gesetzlicher Richtlinien
  • Optimierung des Informationsflusses; Dokumente werden prozessrelevant zugeordnet
  • Unternehmensweite Verfügbarkeit von geschäftsrelevanten Informationen mit flexiblem Zugriff
  • Unternehmensweites Repository (keine Insellösung); Einbindung in den Gesamtprozess